Vereinsgeschichte

 

Die Verwirklichung einer Idee

 

Ob jung ob alt, viele träumen vom eigenen Garten.

Von der Gelegenheit, dem Alltag durch Beschäftigung mit der Natur, durch freie Gestaltung eines eigenen Fleckchens Erde, zu entrinnen.

 

Gerade im Großraum der Landeshauptstadt München ist es schwer, oft auch blockiert

von bürokratischen Hindernissen und eingeschränkt aufgrund der geringen Anzahl an

Kleingartenanlagen, ohne lange Wartezeiten diesen Traum zu erfüllen.

 

Roland Holly setzte deshalb die Idee, auf einem geeigneten Grundstück eine frei

finanzierte Kleingartenanlage bauen zu lassen 2006 in die Tat um.

 

Zusammen mit den Gründungsmitgliedern des Holiday-Kleingartenvereins Aschheim Heimstettener See e. V. erwirkte er die Baugenehmigung auf einem Acker zwischen Heimstettener See und Wassersportpark Aschheim für eine Kleingartenanlage mit

175 Parzellen von je ca. 260 qm und Gemeinschaftsgebäude.

 

Der Pachtzins für unser Grundstück ist für eine Laufzeit von 30 Jahren (bis 2037) festgeschrieben und wird dann neu verhandelt.

 

Die Gartenanlage konnte entstehen.

 

Zug um Zug fanden sich interessierte Kleingärtner ein.

Sie halfen durch ihren finanziellen und handwerklichen Beitrag beim Aufbau des gemein-

schaftlichen Sanitärhauses, der vereinseigenen Wasser- und Stromversorgung sowie bei der Gestaltung der Gesamtanlage mit Parkplätzen und Gästeparkplätzen.

Zur Krönug verschönerten sie die Anlage mit der Aufstellung eines eigenen Maibaumes.

 

Seit Juli 2011 sind nun alle 175 Parzellen an Kleingärtner verpachtet. Jeder kann

im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften seine eigene Laube errichten und pflegen sowie

den Traum vom eigenen Garten leben.

 

Die Idee der Vereinsgründer wurde zur Freude aller Vereinsmitglieder und Besucher der Kleingartenanlage verwirklicht.