Presse


10.08.2008 „Süddeutsche Zeitung“

 

Pioner-Stimmung in den Luxus-Lauben

Die Premium-Gartenhäuschen am Heimstettener See nehmen Gestalt an / 130 neue Parzellen geplant

 

Aschheim Es wir gesägt, gehämmert, gebohrt und gepflanzt: Der Aufbau der „Holiday-Gartenanlage“ läuft auf Hochtouren, täglich kommen die Besitzer und arbeiten in ihrem Kleingarten gleich neben dem Heimstettener See. Einige Dutzend der luxuriösen, 24 Quadratmeter großen Gartenlauben stehen bereits, deren gestalterische Bandbreite reicht vom Modell „Stockholm“, einer rot angestrichenen Blockhütte mit weiß abgesetzten Türen und Fenstern, bis zur Ausführung „Tirol“ mit Holzschnitzereien N Veranda und Dachgiebel. Vor genau einem Jahr, Am 14. September, wurde diese Schrebergarten-Anlage, die keine sein will, feierlich eröffnet...... (bitte klicken Sie hier um den Artikel weiter zu lesen)

 

Presse

07.11.2007 „Hallo“ – Stadtteilzeitung im Münchner Umland

 

Der Luxus wohnt im Grünen

Top Designer gestaltet Gartenhäuschen im für Münchener Osten

 

München-Aschheim Noch nie war Garteln so exklusiv. Der Münchener Holiday - Kleingartenverein verleiht seinem Mammutprojekt im Münchener Osten immer mehr Luxus-Schliff. Der neueste Coup für die Kleingartenanlage am Heimstettener See: Der österreichische Top-Designer Wolfram Eder; der auch den „Stanglwirt“ in Kitzbühel ausstattete, hat vier Musterhäuser entworfen, der er – bei entsprechender Nachfrage – für die 175 Parzellen produzieren will. Außerdem soll er eine Kapelle für den Bereich neben dem Vereinsheim entwerfen. Darüber hinaus gibt es einen neuen Zufahrtsweg, einen eigenen Sicherheitsdienst, Pläne für eine eigene Trafostation und ein Kanalnetz, um die Strom- und Wasserversorgung zu gewährleisten.

 

Presse

15./16.09.2007 „Süddeutsche Zeitung“

 

Lauben de Luxe

In Aschheim entsteht eine Anlage der besonderen Art

 

Aschheim Sie sehen fast aus wie Riesenspielzeug und sind mal im oberbayerischen Jodlerstil gehalten, verströmen amerikanischen Südstaaten-Charme oder erinnern an schwedische Sommervillen an einsamen Fjorden: Gleich neben dem Heimstettener See wird gerade eine Kleingartenanlage der besonderen Art gebaut....... (bitte klicken Sie hier um den Artikel weiter zu lesen)

 

Presse

30.05.2007 „Hallo“ – Stadtteilzeitung im Münchner Umland

 

Münchens neues Gartler-Paradies

Heimstettener See: Hier werden bald grüne Träume wahr

 

München Eine Eigeninitiative der besonderen Art: Roland Holly, Alfred Lechner und Peter Weiser träumten von einem Schrebergarten in München. Doch auf eine Wartezeit von bis zu drei Jahren wollten Sie sich nicht einlassen. Also gründeten Sie den Holiday-Kleingartenverein und machten sich auf die Suche nach einem Areal, um sich selber eine Kleingartenanlage zu bauen – ganz nach ihren Vorstellungen. Fündig wurden Sie am Heimstettener See – eine viertel Stunde vom Münchner Osten entfernt....... (bitte klicken Sie hier um den Artikel weiter zu lesen)

Presse

10.05.2007 „Hallo“ – Stadtteilzeitung im Münchner Umland

 

Kleingartenparadies am „Fidschi“

Kleingartenverein Aschheim stellt geplante Anlage vor

 

Dass Aschheim meist nicht kleckert, sondern in die Vollen geht, zeigt sich am kürzlich durch die Initiatoren vorgestellten höchst ehrgeizigen Projekt einer „Holiday Premium Ferienanlage“.

 

„Wir erfüllen einen Traum vom Garten mit Blockhaus, Strom und Wasseranschluss bis zur Parzellengrenze am Heimstettener See. N fünf Gehminuten erreichen Sie die Wassersportanlage Aschheim“ erklärt der erste Vorstand des Holiday-Kleingarten Vereins Roland Holly beim Ortstermin. Geplant ist die Errichtung von 175 so genannten Premiumgärten, die nicht mehr viel mit den traditionellen Kleingärten zu tun haben. „Wenn früher mal ein unattraktives Grundstück am Rande einer Bahnlinie frei wahr, dann kamen dort die Kleingärtner hin. Jeder hatte dort eine kleine mehr funktionale als schöne Hütte und das war es. Das ist aber nicht unsere Vorstellung für das Areal am Heimstettener See“, erläutert Roland Holly. Die geplante Anlage liegt nur etwa hundert Meter vom Heimstettener See entfernt....... (bitte klicken Sie hier um den Artikel weiter zu lesen)

 

Im Visier: Familien mit Kindern

 Eine für eine Kleingartenanlage grundlegende Neuerung dürfte das Bestreben des Holiday-Kleingartenvereins sein, auch Familien mit Kindern für das Projekt zu gewinnen. Diese werden – um Pächter ohne Kinder nicht in Ihrer Ruhe zu stören – in einem separaten Teil des Geländes angesiedelt. Bislang liegen dem Verein 24 Anmeldungen vor. Bewerben können sich alle Interessierten aus Aschheim, Kirchheim und Feldkirchen. Sogar Münchnern und Bewohnern von weiter entfernt gelegenen Umlandorten steht die Anlage offen. In wenigen Wochen kann ein Musterhaus besichtigt und auch mit dem ersten Spatenstich soll zügig begonnen werden. Die erste Hälfte des Areals wird noch in diesem Jahr, die zweite voraussichtlich bis 2008 fertig gestellt.

Der Gemeinderat im benachbarten Feldkirchen hatte sich gegen eine Erschließung der Anlage über die Seestraße ausgesprochen. Als Kompromisslösung einigte sich der Aschheimer Gemeinderat nun darauf, dass die Erschließung vorerst über den O/W-Feldweg nördlich entlang der St 2082, mit N/S-Querung der St 2082 über die bestehende Brücke und dann weiter über den Feldweg südlich der St 2082 erfolgen soll. „Wir lassen zunächst die nördliche Erschließung zu, nehmen aber gleichzeitig die südliche Erschließung in Angriff“ erklärte Bürgermeister Helmut J. Englmann dazu im Aschheimer Gemeinderat und kündigte an, dass Aschheim eine Äderung des Flächennutzungsplanes beantragen wird.